Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

In Franzensbad behandeln wir das gesamte Spektrum von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, von rheumatoiden Arthritiden, über Osteoporose, extraartikulären Rheumatismus, Funktionsstörungen der Wirbelsäule bis hin zu postoperativen Zuständen des Stütz- und Bewegungsapparates. Die Badekur ist eine über Jahrhunderte bewährte Form der Behandlung des Stütz- und Bewegungsapparates. Die Kurbehandlungen helfen sowohl Patienten vor Entstehung der Krankheit, als auch Patienten in verschiedenen Krankheitsstadien. Vor allem aber sind sie behilflich, die Krankheit zu stabilisieren.

Zur Heilung des Stütz- und Bewegungsapparates verwenden wir namentlich das Franzensbader Schwefeleisenmoor. Die in diesem Moor enthaltenen Schwefelverbindungen und natürlichen Steroide haben eine positive Wirkung bei chronischen Entzündungen und sind bei der Regeneration der Gelenke behilflich. Ein langandauernder Heileggekt stellt sich nach Absolvierung von mindestens 10 bis 12 Anwendungen im Rahmen einer Kur ein. Und dies ohne jegliche Nebenwirkungen!

Darüber hinaus lässt sich die Behandlung durch zahlreiche physikalische Therapieanwendungen ergänzen, beispielsweise durch Magnetfeldtherapie, Laser- und Ultraschallanwendungen, Distanz-Magnetfeldtherapie, die massgeblich die Schmerzhaftigkeit von Osteoartherose betroffener grosser Gelenke oder rheumatischer Erkrankungen der kleinen Gelenke mildern und deren Regenerierung beschleunigen.

Unsere Kurklinik bietet hierzu modernste Methoden und Verfahren. Den Stütz- und Bewegungsapparat behandeln wir zudem mithilfe der Ganzkörper- oder lokalen Kryotherapie, die bei einer Temperatur von bis zu minus 160 °C die Schmerzhaftigkeit der Gelenke mildert, entzündliche Prozesse in den betroffenen Gelenken auf positive Weise modifiziert, die Immunatät verbessert und durch Ausschwemmeng von Endorphinen Arthorose-Patienten zu einer besseren Stimmung verhilft.





Wann ist eine Kur angesagt

  • Rheumatische Polyarthritis
  • Extraartikulärer Rheumatismus
  • Morbus Bechterew
  • Psoriasis- Arthritis
  • Diffuse Erkrankungen der Bindegewebe vom Typ Lupus erythematodes, Polymyositis, Sklerodermie, Sjögren-Syndrom
  • Osteoporose
  • Schmerzhafte Syndrome der Sehnen, Ansätze, Schleimbeutel, Unterhautgewebe, Fette und Skelettmuskeln, einschliesslich von Leiden, die durch die Handhabung vibrierender Werkzeuge und einseitige Überbelastung verursacht werden
  • Coxarthrose
  • Gonarthrose
  • Sonstige lokalisierte Arthrosen (einschliesslich Heberden-Polyarthrose- mit Befall der Zehen- und Fingergelenke)
  • Schmerzhaftes vertebrogenes Syndrom funktionellen oder degenerativen Ursprungs
  • Zustände nach Unfällen am Bewegungsapparat sowie nach orthopädischen Operationen, einschliesslich der Zustände nach Bandscheibenoperationen und Einengungen des Wirbelsäulenkanals

AUFENTHALT WÄHLEN



Beispiele von Heilanwendungen

  • Gruppenheilgymnastik – vertebro/Übungen nach dem SM-System
  • Individuelle Heilgymnastik/Physiotherapie
  • Moorpackungen, Moorbad, Paraffinpackungen
  • Magnettherapie, Diadynamik, Ultraschall, Interdyn
  • Gasinjektionen
  • Klassische reflexmassage, weichetechniken
  • Kohlensäure-, Sprudel- oder Wirbel- Vollbad bzw., Unterwasserdruckstrahlmassage

AUFENTHALT WÄHLEN